The Squiggly Career – wie jede:r eine erfüllende berufliche Zukunft gestalten kann




Stehst du am Anfang deines Berufsweges oder vielleicht schon mittendrin? Dein nächster Karriereschritt auf die nächsthöhere Stufe steht bevor?


Die Vorstellung einer imaginären Karriereleiter oder -treppe mit Plateaus, Höhen, Stufen und kontinuierlichem Wachstum haben viele von uns seit der Schulzeit eingetrichtert bekommen, doch die Realität kann ganz anders aussehen. Dementsprechend sollte sich auch das Bild vor unseren Augen anpassen und ein individueller Pfad, mit Kreuzungen, Kurven, Up and Downs normalisiert werden.


Wir beobachten entgegen weiterhin bestehenden langjährigen Unternehmenszugehörigkeiten und großen Jubiläen auch eine Gegenentwicklung, die dafür sorgt, dass der „nicht-lineare“ Karriereweg zur Norm wird, d. h. kein Job fürs Leben, sondern eine Reise mit Umwegen und Wendungen.


Die beiden Nr. 1 Sunday Times Bestseller Autorinnen von „The squiggly Career“ und Ted Talkerinnen Sarah Ellis (ehemals Führungskraft bei Barclays und Sainsbury’s) und Helen Tupper (ehemals Führungskraft bei Microsoft, Virgin und BP), beschreiben ihre neue Sicht auf realistische Karrierewege so:



“Der beste berufliche Weg ist nicht immer eine gerade Linie”



Die beiden Autorinnen entwickelten den Begriff der squiggly career, übersetzt„verschlungene Karrieren“, als Gegensatz zur traditionellen Karriereleiter. Wir leben in einer Welt, in der häufige und fließende Wechsel zwischen Rollen, Branchen, Standorten und Karrieren normal geworden sind. Im Gegensatz zu früheren Generationen haben wir heute mehr Freiheit bei der Wahl unserer beruflichen Laufbahn. Squiggly careers können sich jedoch aufgrund der Ungewissheit, fehlenden Planbarkeit und wiederkehrenden Veränderungen stressig und überwältigend anfühlen. Ein Luxusproblem? Vielleicht!


Kennt ihr das? Ihr steht vor dem prall gefüllten Drogerieregal und müsst entscheiden, ob ihr Shampoo für lockiges, langes, blondes oder strapaziertes Haar braucht. Wenn eigentlich alles zutrifft. Und irgendwie hat man den Verdacht, dass zwischen den ganzen Optionen doch auch eines dabei sein müsste, das alles kann.


So ähnlich können sich auch Entscheidungen über den weiteren Karriereweg anfühlen. Doch wie kommen wir zum Alleskönner-Job, zum „5-in1-Reinigungsspray“ oder zur „Complete Plus Zahncreme“, wenn wir im Drogeriesprech bleiben? Was ist die richtige Entscheidung, welcher nächste Schritt ist der richtige?


Erst wenn wir wissen, wie das Beste aus dem Überfluss an Möglichkeiten gemacht werden kann, kann sich dies wie Freiheit anfühlen. Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse von Sarah Ellis und Helen Tupper, die Berufstätigen von heute helfen können, ihre Karriere so zu gestalten, dass sie den nächsten Chancen mit Vorfreude entgegentreten können:



Fünf Voraussetzungen für eine erfüllenden Berufspfad:



Auch bei 55BirchStreet sind einige der "Fähigkeiten", die Sarah Ellis und Helen Tupper als wesentlich für eine erfüllende berufliche Laufbahn erachten, Schlüsseleigenschaften und Visionen, nach denen wir bei unseren Teammitgliedern suchen. Dazu gehören Neugierde und das Erkennen der eigenen Super Powers, Klarheit zu den eigenen Wertvorstellungen, Entwicklung von Selbstbewusstsein, der Wille, kontinuierlich ein interessantes Netzwerk zu spinnen und nicht zuletzt Durchhaltevermögen.


Stärken stärken


Das Erkennen der eigenen Superstärken und die Konzentration auf die Verbesserung jener Fähigkeiten, in denen du exzellent bist, kann ein Schlüsselelement für den zukünftigen Erfolg sowie die Eintrittskarte zur Erfüllung im Beruf sein.

Wertevorstellungen als Grundlage der beruflichen Laufbahn


Bewusstsein und Klarheit über die eigenen Werte und deren Integration in die tägliche Arbeit können deinen beruflichen Erfolg ebenfalls positiv beeinflussen. Dein Arbeitsplatz sollte widerspiegeln, wer du bist, wer du sein willst und mit wem und für wen du arbeiten willst. Mach dir genau diese Gedanken und entscheide auf der Basis!


Jede:r Birchie bringt ihre:seine eigenen Wertevorstellung mit in unser Team – dazu zählt auch, dass wir für gewisse Branchen nicht arbeiten – und für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten haben wir bei 55BirchStreet unsere Werte klar definiert. Diese dienen als Leitlinie für alle unsere Mitarbeiter:innen. Aber aufgepasst: Natürlich passen wir diese kontinuierlich an, nach dem Motto „Rethink“.


Selbstvertrauen kommt nicht über Nacht


Auch wenn es oft nicht so scheint, so kann Selbstvertrauen durch Übung erlernt und verbessert werden. Es kommt nicht darauf an, ob du extrovertiert oder introvertiert bist – auch Sarah Ellis und Helen Tupper stehen nach eigener Aussage auf entgegengesetzten Seiten dieses Spektrums. Trainiere dein Selbstvertrauen wie andere ihren Bizeps!


Networking ist und bleibt essenziell


Networking, so überstrapaziert der Begriff in der modernen Wirtschaftsliteratur auch sein mag, beschreibt nichts anderes als einen gegenseitigen Austausch von Hilfeleistungen und Kooperationen. Dabei kann das Angebot, andere zu unterstützen, zu wertvollen Beziehungen führen und in der Unternehmenswelt und darüber hinaus außergewöhnliche Chancen ermöglichen. Finde einen Weg, der sich für dich natürlich anfühlt und trau dich!


Möglichkeiten erkunden


Konzentriere dich darauf, zukünftige Möglichkeiten zu erkunden, statt linearen Plänen zu folgen! Wie das aussieht, bleibt dir überlassen und sollte stark von den obigen Überlegungen beeinflusst werden. Aber es sollte vor allem bedeuten, dass der traditionelle geradlinige Karriereweg mit einem vorgeplanten Jahrzehnt nicht dein Weg zur beruflichen Erfüllung sein muss.



Karrierewechsel – warum, wann und wohin?



In einer squiggly career wird sich diese Frage immer wieder stellen, und nicht immer gibt es ein einfaches Ja oder Nein. Dennoch ist sie hilfreich, deine beruflichen Möglichkeiten objektiv zu prüfen, um den Weg zum beruflichen Erfolg und Erfüllung einschlagen zu können:


Ist es für mich an der Zeit, meinen Arbeitsplatz zu wechseln?


Um herauszufinden, ob es an der Zeit für einen Jobwechsel ist, kann das gründliche Eruieren der Möglichkeiten, die eine neue Stelle mit sich bringen würde, helfen. Kann ich in der neuen Position meine Stärken besser ausschöpfen, kann ich meine eigenen Werte im Unternehmen leben? Oder lockt eher das Gehalt? Denn Vorsicht: Laut einer Studie des bekannten Psychologen Daniel Kahneman und des Wirtschaftswissenschaftlers Angus Deaton hat das Gehalt ab einem bestimmten Punkt – etwa 75.000 $ (ca. 65.000 €) – keinen bedeutenden Einfluss mehr auf das emotionale Wohlbefinden.


Es gibt viele Dinge, die unser Wohlbefinden positiv beeinflussen können. Unser Team hat dazu für sich die folgenden Punkte identifiziert, die ein Job mitbringen sollte:


  • Den Freiraum, eigene Projekte zu starten und neue Ideen einzubringen.

  • Flexible Arbeitszeiten, die die persönliche Entwicklung und Entfaltung unterstützen.

  • Zahlreiche Wege, sich an der Weiterentwicklung des Unternehmens beteiligen zu können.


Wie bevorzugt Ihr Euren Karriereweg? Geradlinig oder squiggly? Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch!


Auch wir Birchies sind die unterschiedlichsten Wege gegangen. Im Folgenden geben wir euch einen kleinen Einblick in einige bisherige Jobs unserer persönlichen squiggly careers:


Was hast du in diesen verschiedenen Stationen deiner Karriere über dich gelernt, Lena?




Kinderanimation: Mit Lebensfreude, Empathie und positiver Energie macht jede Aufgabe mehr Spaß! Kein Tag sollte ohne Lachen vergehen. Das steckt auch andere an!



Reiseleitung: Es gibt mir ein Gefühl von Bedeutung meiner Tätigkeit und ich freue mich über die Wertschätzung, die einem entgegenschlägt, wenn ich anderen Menschen helfen, ihnen Orientierung bieten und in Zeiten der Unsicherheit an die Hand nehmen kann.



Kosmetikbranche: Ich kann mich für verschiedene Themen, Branchen und Produkte begeistern. Je weniger ich darüber weiß, desto mehr gibt es zu lernen. Dabei den Lernprozess zu akzeptieren und trotzdem Spaß zu haben, ist mir wichtig. Go with the flow!