55BS Fall Reading List – für einen gemütlichen Abend mit Tee und Wollsocken auf dem Sofa




Während es bei uns in Hamburg grau, kalt und regnerisch wird, machen wir es uns drinnen gemütlich: Am liebsten eingekuschelt auf dem Sofa mit einem guten Buch. #hygge eben.

Wir hoffen Euch mit unserer Reading List ein bisschen Inspiration in diesen Herbst und die anstehenden langen, dunklen Abende zu bringen.




Educated: A Memoir ist die Autobiografie von Tara Westover


Tara Westover zeigt uns ihre Entwicklung von einer Tochter überlebensorientierter, fundamentalistischer, wissenschafts-, medizin- und bildungsfeindlicher Eltern zu einer in Cambridge ausgebildeten Historikerin. In den Bergen von Idaho mit zwei Brüdern aufwachsend gewinnt Tara Westover die Kraft, sich von den ideologischen Fesseln ihrer Jugend zu befreien, und entdeckt die Fähigkeit, ihre eigenen Entscheidungen darüber zu treffen, wie sie die Welt sieht und erlebt. Obwohl es sich um die Reise einer Einzelnen handelt, spricht „Educated“ universelle Themen wie Selbstbefreiung, die Macht der Bildung, die Gefahren extremer Ideologien und das Trauma häuslicher Gewalt an. Ein Buch, das uns emotional berührt hat, und bei dem man auch die ein oder andere Träne verdrücken kann.

Auch spannend: Tara Westover im Gespräch mit Bill Gates





Parag Khanna: Move - Das Zeitalter der Migration

In Move entwirft der bekannte Futurist Parag Khanna eine erhellende und maßgebliche Vision der nächsten Phase der menschlichen Zivilisation - einer mobilen und nachhaltigen Zivilisation. Wie das Buch zeigt, werden die Menschen in den kommenden Jahren dorthin ziehen, wo die Ressourcen sind, und die Technologien werden zu den Menschen fließen, die sie brauchen, wodurch wir zu unseren nomadischen Wurzeln zurückkehren und gleichzeitig sicherere Lebensräume schaffen.




Philipp Westermeyer: Digital unplugged

Wenn der Gründer des OMR Festivals,Podcaster, digitaler Marketing-Pionier und auch sonst ein Tausendsassa nun auch noch ein Buch schreibt, kommt das dabei raus: Unterhaltung, Spannung und Infotainment. Aus dem Blickwinkel der digitalen Welt beobachtet Philipp Westermeyer alltägliche Situationen und Kuriosa. Warum gibt es in manchen Vororten nur noch Bäcker und Immobilienmakler? Warum verkauft Walmart keine Waffen mehr? Warum gibt jemand für einen Kapuzenpulli 6.000 Euro aus? Während Philipp Westermeyer Gangsta-Rappern, Mediengrößen, Startup-Gründern und Konzernchefs interviewt, erläutert er, was auf Unternehmen und Konsumenten in den kommenden Jahren zukommen wird. Doch eins sei klar: Die Digitalisierung wird unser Leben in vielen Bereichen besser machen!



Rafael Laguna de La Vera: Sprunginnovation

Die Bundesagentur für Sprunginnovation (SprinD) ist die Heimat für radikale Neudenker – und Rafael Laguna de La Vera beschreibt, warum wir in Zukunft genau diese Art von Innovation benötigen und wie SprinD dies unterstützt. Sprunginnovationen: Disruptive Technologien, die die Dinge nicht verbessern, oder optimieren, sondern sie ganzheitlich verändern. Sie sollen unsere Zukunft retten, indem sie beim Kampf gegen den Klimawandel, Armut, Epidemien, Pandemie und Krankheiten, wie Krebs maßgeblich unterstützen. Ein zukunftsweisendes Buch, welches aufzeigt, welche Chancen wir noch haben, um Krisen zu bekämpfen, wenn wir nur mutig genug sind, in neuen Perspektiven zu denken und radikale Veränderungen zuzulassen.




Bernardine Evaristo: Girl, Woman, Other


Ein Buch, dem es gelingt, die Lesenden in andere Leben und Perspektiven zu katapultieren. Mit jeder Seite folgt man wundervoll portraitierten, teilweise gegensätzlichen, natürlichen und unperfekten Charakteren durch ihre persönlichen Lebensreisen – in unterschiedlichen Jahrzehnten, Generationen und Teilen von Großbritannien. Jede einzelne Geschichte ist bunt und emotional, doch dass sie alle zusammenhängen, macht es richtig spannend! Es geht um Vergangenheit und Zukunft, um Reisen und Zuhause, um Verlust und Hoffnung und immer wieder Werte, Familie und Liebe. Es gelingt Bernardine Evaristo Themen wie Rassismus, Diversität, Religion, Sexualität, Patriarchie, Feminismus, Kommerzialisierung und Generationenwechsel in rohe, lebendige Geschichten zu weben, ohne belehrend oder akademisch zu sein. Am besten gefällt uns allerdings der ungewöhnliche, fast poetische Schreibstil: Anders als jedes Buch, das wir je gelesen haben, kommt dieses ohne Großbuchstaben und oft sogar ohne Satzzeichen aus. Highly recommended.